Berechtigung und Know-How wie das zu erledigen ist. Die WD MyCloud ist für den Austausch von Daten in einem kleinen Personenkreis und den Zugriff darauf von unterwegs eine einfache und günstige Lösung. Auch für die Verwendung mehrerer Geräte, z.B. Musikplayer, aber auch Computer zum gemeinsamen Nutzen von Dokumenten, ist die WD MyCloud eine gute Lösung. Für manche ist die Geschwindigkeit der eigenen Internetverbindung der Flaschenhals des Systems, dafür jedoch kann man sich über den Speicherort der Daten sicher sein – und wenn man große Datenmengen vom NAS mitnehmen will, kann man sich diese daheim auf dem Gerät speichern. Um den vollen Funktionsumfang nutzen zu können, muss man sich verschiedene Programme von WD herunter laden und installieren. Der Vorteil daran ist, dass man sich ein eigenes Programmpaket zusammenstellen kann und nur das installiert, was man wirklich braucht. In der Vergangenheit meldeten mir immer wieder Kunden, dass sie plötzlich keine Continue reading Wer folgende Fehlermeldung bereits einmal bekommen hat, der ist in diesem Blogartikel richtig. Hier zeige ich Euch was Ihr tun müsst, um die Meldung zu vermeiden: Man erzielt hohe Datenraten mit Dual Band Routern. Diese Router nutzen sowohl das 5-Gigahertz-Band als auch das standardmäßige 2,4-Gigahertz-Band. Insbesondere im 5-Gigahertz-Band gibt es noch wesentlich mehr freie Kanäle.

Leider hat aber auch dieses Band einen Nachteil: Die Signalstärke wird durch Hindernisse wie Wände stärker beeinträchtigt. Wichtig: sollte man sich für einen Dual Band Router entscheiden, dann solltet Ihr unbedingt überprüfen, dass auch der Empfänger und Euer Rechner das alternative Band unterstützen. Internet langsam? Keine Sorge. oftmals hängt viel von einer richtigen Netzwerkkonfiguration ab. Das Thema Internet langsam beschäftigt viele. Lese Dich hier schlau! Tipp: Testet hier einmal die WLAN Geschwindigkeit und auch die Geschwindigkeit bei einer Kabelverbindung. Ist die drahtlose Verbindung langsamer, dann liegt das Problem im WLAN und nicht beim Provider. Das bedeutet, das Heimnetzwerk sollte einmal unter die Lupe genommen werden und da natürlich als erstes der WLAN Router. Mit der WD MyCloud erhält man ein NAS (Network Attached Storage), das daheim oder im Büro am Router angeschlossen wird. Über diesen ist es dann möglich, sowohl vom eigenen Netzwerk, als auch von unterwegs über die eigene Internetleitung auf die Daten zu zugreifen, die auf der Festplatte im NAS gespeichert sind.

Und das, ohne weitere Einstellungen am NAS oder Router vornehmen zu müssen (Achtung, der Router muss UPnP unterstützen, ich kenne aber keinen heute gängigen Router, der dies nicht kann, sonst müssen doch 2 Ports geforwarded werden. Das wären HTTP Port 8080 und HTTPS-Port 8443!). Dadurch kann man leicht z.B. Bilder mit der Familie teilen oder Musikdateien auf unterschiedlichen Geräten abspielen, oder aber Dokumente im Büro für Kollegen einfach zugänglich machen. Du erreichst diese Adresse nur indem du deinen Netzwerkadapter auf dieses IP-Netz konfigurierst. Zum Beispiel muss auch die Subnetzmaske auf 255.255.0.0 geändert werden. Wie das für Windows XP, Windows Vista, Windows 7 und Windows 8 geht erfährst du in einer gut geschriebenen Anleitung direkt bei AVM übersichtlich dargestellt auf der Supportwebseite. Ebenso ist da das Vorgehen für Mac OS X dargestellt. Wer unter Plex VOB-Dateien abspielen möchte, der folgt dieser Information… Es gibt verschiedene Methoden dies zu realisieren, aber eine Anleitung zur Fernwartung kostenlos zu erhalten gibts nur hier, innerhalb der Windows Welt (ich rede nicht von TeamViewer).

Wechsele zunächst in Deinen Video_TS-Ordner und schaue Dir alle relevanten VOB-Daten an. Schneide dann die aus oder merke Dir welche es sind, die den reinen Film beinhalten.